Peter Lindbergh

Seine Fotos sind Meisterwerke. Seine Modelle Stilikonen. Und oft sind die überwiegend weiblichen „Hauptdarsteller“ nur leicht bekleidet.

Dennoch -oder gerade deswegen- ist es Peter gelungen, die breite Bevölkerung auf sein Schaffen aufmerksam zu machen.

Vom mittlerweile schon in die Jahre gekommenen Standard „alles muss durch Photoshop“ hält Peter seit Jahren Abstand.

Sind seine Werke deswegen nicht austauschbar? Bleiben Sie genau deswegen in Erinnerung, weil seine Models (zumindest kleine) Makel aufweisen dürfen?

Ein spannender Artikel mit ästhetisch ansprechenden Bildern. Herzliche Einladung zur Lektüre:

Peter Lindbergh im Portrait

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.