Projekte

Manche Themen begleiten kreative Menschen über eine geraume Zeit. Wenn aus anfänglich unkonkreten Ideen irgendwann ganz konkrete Konzepte werden, dann sind es zumeist Dinge, die sich nicht „mal eben“ oder „nebenher“ umsetzen lassen.

Solche Themen nenne ich Projekte. Ich arbeite mitunter tage- und wochenlang an deren Umsetzung. Und wieder andere begleiten mich über Monate hinweg. Ein paar ausgewählte Projekte möchte ich hier vorstellen.

Dein Sternenkind

Als stolzer Vater von drei gesunden Kindern und nebenberuflicher Fotograf hadere ich seit Jahren mit mir, ob ich mich nicht bei Dein Sternenkind anmelden soll. So wie bei einer Hochzeit auch, handelt es sich auch beim Tod eines Neugeborenen um einen nicht wiederholbaren und hochemotionalen Moment. Noch weiss ich nicht, ob ich die Kraft besitze, diese Aufgabe zu meistern. Aber dieses Projekt steht auf meiner Agenda für 2020. 

SWAN Magazine

Am Anfang war die Idee. Das war im Jahre 2012. Seit Frühsommer 2018 ist aus der Idee ein echtes Leidenschaftsprojekt entstanden. Mit zwei Freunden habe ich nebenberuflich einen kleinen Verlag gegründet. Dieser Verlag veröffentlicht  quartalsweise ein Fine Art Magazine, welches sich auf Peoplefotografie in schwarzweiss konzentriert. In jeder Ausgabe werden fünf unterschiedliche Künstler vorgestellt.

Die alte Bäuerin

Als meine Lieblingsbäuerin Ende Januar 2016 verstarb war der Wunsch auf einmal da: Ich möchte ein Fotoprojekt realisieren, bei der ich eine alte und alleinstehende Bäuerin irgendwo in den Alpen in ihrem Alltag portraitiere. Die Bäuerin soll mindestens 70 Jahre als sein, auf ihrem Bauernhof leben und (wie früher) Viehzucht und Landwirtschaft betreiben. Mit einem alten Traktor. Dafür suche ich eine rüstige Bäuerin.

Einzelcoachings

Über Jahre hinweg habe ich versucht (und es selten geschafft) zwei Fotoworkshops pro Jahr zu besuchen. So habe ich verschiedene Dozenten, diverse Locations und unterschiedliche Modelle vor die Kamera bekommen.

Seit 2017 biete ich nun vereinzelt Einzelcoachings an. Ich helfe Fotoanfängern dabei mit Hilfe eines Coachingtages soviel Know How und Erfahrung zu erwerben, dass diese die Angst vor einem Portraitshooting verlieren. Die Geschwindigkeit der Lernschritte passe ich dabei individuell an die Kenntnisse und Fähigkeiten der Teilnehmerin oder des Teilnehmers an.

Himmelspförtner

Menschen, die andere Menschen auf dem Weg vom Leben in den Tod begleiten, können sehr unterschiedliche Jobs haben. Meistens sind es Jobs, die andere nicht haben wollen: Pfleger auf der Palliativstation eines Krebskrankenhaues, Leichenbestatter, Mitarbeiter von Krematorien oder auch Pfarrer, die die Beerdigung zu einem feierlichen Abschied für die Hinterbliebenen machen.

Als Zukunftsprojekt habe ich mir vorgenommen, solche Menschen zu portraitieren und zu interviewen. Ich weiss, dass diese Menschen viel Kraft im Alltag brauchen. Und ich bin überzeugt davon, dass sie anderen Menschen Kraft geben können…

Laura

Laura hatte ich Ende 2017 für ein Einzelcoaching gewinnen können. Schon kurz nach ihrer Ankunft im eigens angemieteten Fotostudio war mir klar: Das ist sie. Mit ihr möchte ich den Projekttraum realisieren, den ich schon lange im Kopf herumtrug, Also fragte ich sie gleich vor Ort.

Keine sechs Wochen später trafen wir uns in einem kleinen Designhotel um meine Fotoidee umzusetzen: Die erfolgreiche Bankerin, die im Vertrieb von Filiale zu Filiale reist und jede Nacht in einem anderen Hotel verbringt. Tagsüber Powerfrau, zwischendurch Beautyqueen und abends ein männerverzehrender Vamp.

Projekte dieser Art begeistern Dich?

Dann könnte es eine gute Idee sein, Kontakt mit mir aufzunehmen und über Deine Idee zu sprechen. Vielleicht hast Du bereits ein ausgearbeitetes Konzept und suchst einen Fotografen als Partner. Oder Du arbeitest als Modedesignerin und möchtest Deine neue Kollektion angemessen und innovativ präsentieren? Ideen gibt es viele. Und gemeinsam lassen sie sich viel einfacher realisieren.